Rufen Sie uns an
0041712236612
Seite teilenzur Mobilversion

Marisken/Analprolaps

Was sind Marisken?

Als Marisken bezeichnet man harmlose Hautläppchen, die sich bei vielen Menschen, am äusseren Analrand entwickeln. Sie können einzeln oder zu mehreren auftreten und sind ein kosmetisches Problem. Entzünden sie sich, kann dies zu Jucken, Nässen und Schmierblutungen führen.

Therapie bei Marisken

Normalerweise ist eine Therapie nicht nötig. Weiche Zinkpaste kann bei Beschwerden helfen. Bestehen diese dennoch weiter, sollte eine proktologische Untersuchung vorgenommen werden. In seltenen Fällen müssen Marisken operativ entfernt werden

Analprolaps

Beim Analprolaps handelt es sich um einen „Vorfall“ der Schleimhaut und der Haut des Darmausgangskanals nach aussen. Es kann zu Juckreiz und Blutungen kommen und eventuell zur Stuhlinkontinenz. Die Ursache kann an starkem Pressen während des Stuhlganges liegen. Oft liegt eine Lockerung der innerlichen Aufhängung der Auskleidung des Analkanals vor oder ein Hämorrhoidalleiden des vierten Grades.

Operation beim Analprolaps

Bei einem Analprolaps wird in der Regel eine Operation vorgenommen. In Verbindung mit einem Hämorrhoidalleiden werden diese zunächst entfernt.